- Aufgaben des Narrenrings
- Amtsgeschäfte im Narrenring
- Narrenmärsche der Mitglieder

 

Aufgaben desnach oben
Narrenring Oberer Neckar

Mit zu den wichtigsten Aufgaben des Narrenrings gehört die
Koordination, Organisation und Ausrichtung von Narrentreffen.
Das erste dieser Art, an dem sich alle sechs Zünfte des Narrenrings
Oberer Neckar beteiligten, wurde am 18. und 19. Januar 1969
von der Narrenzunft Bochingen ausgerichtet.
Bis zum Jahre 1975 fanden dann jeweils jährlich Narrentreffen in einer
dem Narrenring angehörenden Gemeinde statt.

1975, als wieder Bochingen zum zweitenmal das Ringtreffen
ausrichtete, einigten sich die Mitgliedszünfte auf einen
Zweijahresrhytmus zur Abhaltung der Narrentreffen.
Ausnahmen sollen zugelassen werden, wenn eine Zunft oder
deren Gemeinde einen besonderen Grund oder Anlaß haben.

Satzung

Mündlich besprochene Vereinbarungen und Regeln
sind in einer Mehr-Punkte-Satzung
schriftlich festgehalten.

Amtsgeschäfte imnach oben
Narrenring Oberer Neckar

Reinhard Heim

Ehren-Ringpräsident

Reinhard Heim (ehemaliger Präsident der NZ Epfendorf) wurde 1986 zum Ringpräsidenten des Narrenringes Oberer Neckar gewählt.
Dieses Amt führte er mit viel Engagement und immer zum Wohle des
althergebrachten Brauchtums der Fasnet bis zum Ringtreffen 2014
in Epfendorf aus.
Für seine Verdienste um den Narrenring Oberer Neckar wurde
Reinhard Heim am Brauchtumsabend des Narrenringes Oberer Neckar am Samstag, den 01. Februar 2014 zum Ehren-Ringpräsident ernannt.

+ Am 24. Januar 2015 verstarb völlig unerwartet unser Ehren-Ringpräsident
   Reinhard Heim. Er wird uns unvergessen bleiben. +



 

Ringteam

v.r.n.l.:    Ringpräsident Achim Seepold
                Stellv. Ringpräsident Berndt Buck
                Ringschriftführer Oliver Langenbacher

Ringpräsident

Im Jahr 2008 wurde durch die Mitgliedszünfte des Narrenringes der ehemalige Präsident der Narrenzunft Hochmössingen Achim Seepold zum stellvertretenden Ringpräsidenten gewählt.
Am 01. Februar 2014 übernahm Achim Seepold das Amt des Ringpräsidenten von seinem
Vorgänger Reinhard Heim.

Seine Aufgaben beinhalten alle organisatorische Geschäfte, Sitzungen einberufen,
Sitzungen abhalten, Ausflüge organisieren, Terminabsprachen,
Ansprachen und Begrüßungen an den Narrentreffen usw.
Ein Amt, das viel Engagement, Arbeit und Freizeit in Anspruch nimmt.


Stellvertretender Ringpräsident

Ebenfalls am 01. Februar 2014 beim großen Brauchtumsabend des Narrenringes Oberer Neckar
übernahm der ehemalige Präsident der Narrenzunft Boll Berndt Buck das Amt des Stellvertretenden
Ringpräsidenten.
Der Stellvertretende Ringpräsident unterstützt den Ringpräsidenten bei seinen Aufgaben um
den Narrenring Oberer Neckar.

Ringschriftführer

Oliver Langenbacher, ehemaliger Schriftführer der Narrenzunft Boll übernahm am 01. Februar 2014
das Amt des Ringschriftführers von Jörg Juchler aus Epfendorf, der dies Amt von 1987 bis 1994 und
wieder seit 2004 ausübte.
Zwischendurch übernahm Joachim Diechle (Ehrenelfer der Narrenzunft Epfendorf) für ein paar Jahre den Ringschriftführer.

 

Narrenmärsche dernach oben
Ringzünfte Oberer Neckar

Den ersten Tonträger des Narrenrings (eine Schaltplatte) wurde 1981 in
der Turnhalle Waldmössingen mit den einzelnen
Musikvereinen aufgenommen.
Die Aufnahmeleitung hatte zu dieser Zeit das Tonstudio
Binder aus Bayersbach.

Im April 1993 wurden im Gemeindesaal in Talhausen eine neue
CD und Musikkassette der Ringzünfte des Narrenring Oberer Neckar
aufgenommen. Die Gesangsaufnahme und Fertigstellung der CD + MC
fand in Zwiefalten beim Aufnahmeleiter Nover statt.

Die CD kann bei jeder Zunft vom Narrenring Oberer Neckar
oder direkt über E-Mail Adresse narrenring-neckar@vodafone.de käuflich erworben werden.

 

nach oben zurück vorseite drucken